Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der SE-Cert. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

S.Eierund

Administrator

Beiträge: 78

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Dipl.-Ing.

1

Sonntag, 9. März 2008, 22:16

(8.3 u. 8.5) Lenkung fehlerhafter Produkte/Verbesserung

Beispiele für Aufzeichnungen und Hinweise zur Lenkung fehlerhafter Produkte und für Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen.

Normforderung DIN EN ISO 9001:2008 Kapitel 8.3: Lenkung fehlerhafter Produkte (Auszug)

"Aufzeichnungen über die Art von Fehlern und die ergriffenen Folgemaßnahmen einschließlich erhaltener Sonderfreigaben müssen geführt werden."

Normforderung DIN EN ISO 9001:2008 Kapitel 8.5.2: Korrektumaßnahmen

"Die Organisation muss Korrekturmaßnahmen zur Beseitigung der Ursachen von Fehlern ergreifen, um deren erneutes Auftreten zu verhindern. Korrekturmaßnahmen müssen den Auswirkungen der aufgetretenen Fehler angemessen sein.
Ein dokumentiertes Verfahren muss eingeführt werden, um Anforderungen festzulegen zur
  • Fehlerbewertung (einschließlich Kundenbeschwerden),
  • Ermittlung der Ursachen von Fehlern,
  • Beurteilung des Handlungsbedarfs, um das erneute Auftreten von Fehlern zu verhindern,
  • Ermittlung und Verwirklichung der erforderlichen Maßnahmen,
  • Aufzeichnung der Ergebnisse der ergriffenen Maßnahmen (siehe 4.2.4) und
  • Bewertung der Wirksamkeit der ergriffenen Korrekturmaßnahmen.
Normforderung DIN EN ISO 9001:2008 Kapitel 8.5.3: Vorbeugungsmaßnahmen

Die Organisation muss Maßnahmen zur Beseitigung der Ursachen von möglichen Fehlern festlegen, um deren Auftreten zu verhindern. Vorbeugungsmaßnahmen müssen den Auswirkungen der möglichen Probleme angemessen sein.
Ein dokumentiertes Verfahren muss eingeführt werden, um Anforderungen festzulegen zur
  • Ermittlung potentieller Fehler und ihrer Ursachen,
  • Beurteilung des Handlungsbedarfs, um das Auftreten von Fehlern zu verhindern,
  • Ermittlung und Verwirklichung der erforderlichen Maßnahmen,
  • Aufzeichnung der Ergebnisse der ergriffenen Maßnahmen (siehe 4.2.4) und
  • Bewertung der Wirksamkeit der ergriffenen Vorbeugungsmaßnahmen."
„Wiedergegeben mit Erlaubnis des DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Maßgebend für das Anwenden der DIN-Norm ist deren Fassung mit dem neuesten Ausgabedatum, die bei der Beuth Verlag GmbH, Burggrafenstraße 6, 10787 Berlin, erhältlich ist."

Zur praktischen Darstellung haben wir für Sie Downloads bereit gestellt.
»S.Eierund« hat folgende Dateien angehängt:
  • Zum Seitenanfang

S.Eierund

Administrator

Beiträge: 78

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Dipl.-Ing.

2

Donnerstag, 3. April 2008, 01:52

Formular zum Aufzeichnen von Abweichungen (allgemeingültiges Formular)

kann angepast werden
»S.Eierund« hat folgende Datei angehängt:
  • Zum Seitenanfang